akupunktur

Akupunktur  针灸 Zhēn cì, ist eine Methode, bei der feine Nadeln in bestimmte Punkte entlang der Meridiane (Akupunkturpunkte) eingestochen werden, um den Fluss der Körperenergie (Qi) in den Meridianen anzuregen und somit auch die Funktionen der inneren Organsysteme zu beeinflussen. Mittels Akupunktur können das Qi gestärkt, zu einer anderen Stelle umgeleitet oder pathogene Faktoren ausgeleitet werden.

Akupunktur kann bei einer Vielzahl von akuten und chronischen Beschwerden helfen - die Indikationsliste finden Sie hier.


tuina massage

Tuina 推拿 tuīná (Tui = Schieben; Na = Greifen) ist eine chinesische Manualtherapie und eine der wichtigsten Therapiesäulen der Chinesischen Medizin. Sie wird häufig mit Akupunktur, Moxibustion, Kräutern oder Qigong kombiniert. Mit speziellen Massagegriffen (schieben, greifen, drücken, kneifen, ...) werden pathogene Faktoren ausgeleitet, Energiebahnen und innere Organsysteme harmonisiert und gestärkt. Sie ist auch geeignet als Einzelmethode und zur Prävention.


Mykotherapie

Mykotherapie 药用真菌 Yào yòng zhēnjùn, wendet medizinisch wirksame Vitalpilze zur Prävention, Entgiftung, Stärkung des Immunsystems und zur Behandlung von verschiedenen, hauptsächlich chronischen Erkrankungen an. Die Pilzpräparate werden in Pulver-, Kapsel- oder Flüssigform eingenommen. Als Einzeltherapie oder begleitend zur Akupunktur/Tuina Massage geeignet.


Schröpfen

Schröpfen 拔罐法 Ba Guan Fa (= Saugen) ist ein traditionelles Therapieverfahren, bei dem Schröpfgläser am Körper appliziert werden, um pathogene Faktoren auszuleiten oder um eine Bindegewebe-Massage durchzuführen. Durch eine Feuerquelle wird im Schröpfglas ein Vakuum erzeugt und auf ein Körperareal oder bestimmte Akupunkturpunkte aufgebracht.

Wird meist in Kombination mit Akupunktur angewendet.


Guasha

Gua Shā 刮痧 (= wörtlich „nach Cholera schaben“) ist eine traditionelle schabende Gewebe-Massage mit einem glatten Stück Jade, Horn oder einem keramischen Löffel. 

Lindert Schmerzen, verbessert die Durchblutung im Gewebe, entspannt Muskeln, Sehnen, Bänder, aktiviert das Immunsystem, entgiftet. Ist für akute und chronische Beschwerden geeignet (innere und äussere Funktionsstörungen). Die schabende Massage führt zur oberflächlichen Hautrötung, die nach wenigen Tagen abklingt. Wird einzeln oder in Kombination mit Akupunktur angewendet. 


Moxibustion

Moxibustion 灸疗 jiǔliáo (= Erwärmen) ist eine spezielle Wärmetherapie mit chinesischem Beifusskraut, das auf Akupunkturpunkten oder grösseren Hautarealen verbrannt wird. Moxibustion wird meistens zusammen mit Akupunktur angewendet und wird daher als eigene Behandlungsmethode betrachtet. Zum Ausleiten von Kälte, Feuchtigkeit oder um Blut und Qi zu bewegen (bei Stauungen).