AKUPUNKTUR

 

 

"Yin und Yang sind das Prinzip der Einheit und Gegensätzlichkeit der Wirklichkeit"- Su Wen.

"Yin und Yang sind die Quellen der Energie aller Aspekte der Schöpfung.

Sie beeinflussen sich gegenseitig, bringen Veränderung hervor." - Ling Shu

 

 

Die Akupunktur ist eine sehr alte Therapieform der traditionellen chinesischen Medizin (von lateinisch acus = Nadel, und punctura/pungere = das Stechen/stechen). 

Schon vor mehr als 2000 Jahren wurde die Akupunktur in China erfolg­reich ange­wandt. Heute hat sie sich auch in der westlichen Me­dizin als Standardtherapie etabliert. Sie arbeitet ganzheitlich, funktionell und fördert so die Selbstheilungskräfte des Körpers. Der Einstich der Nadeln erfolgt sehr rasch und ist meistens kaum spürbar. Das Prinzip der Akupunktur beruht auf den Energiegegenpolen Yin und Yang. Zwischen diesen Gegenpolen fliesst die Körperenergie (Qi) in den Meridianen (Leitbahnen) durch den Körper. Wird das Gleichgewicht dieses Energieflusses gestört und kann das Qi nicht mehr frei im Körper zirkulieren, können körperliche Beschwerden entstehen. Mit Hilfe von Akupunktur kann Energie von einer Region des Körpers in eine andere geleitet  und auf diese Weise das Gleichgewicht zwischen Yin, Yang, Blut und Qi wieder hergestellt werden. Akupunktur ist nicht nur eine Therapie zur Behandlung von Krankheiten, sondern auch ein Mittel zur Gesunderhaltung, bzw. Krankheitsprävention.